Aktuelle Informationen zum SemesterTicket

Alle Informationen und Details zum neuen Vertragsangebot des VRR ab Wintersemester 2015/2016 erhalten Sie über diesen Link.

zum Seitenbeginn

Wie mobil sind Sie? - Fahrgäste für Studie gesucht

Mobil sein auch ohne eigenes Auto? Dank Bus und Bahn und den neuen Entwicklungen in der Alltagsmobilität ist das heutzutage problemlos möglich. In größeren Städten sorgt die Kombination aus ÖPNV, Fahrrad und Carsharing für ein vielfältiges Verkehrsangebot.

Diesen Entwicklungen möchten wir im VRR zusammen mit dem Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH und dem Innovationszentrum für Mobilität nachgehen. In einer Studie suchen wir auch Fahrgäste aus Dortmund, die ihre Fahrt mit Bus und Bahn mit anderen Verkehrsmitteln ergänzen oder ab und zu auch mal aufs Rad oder Auto umsteigen.

Weitere Informationen zur Studie erhalten Sie hier. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Mobil mit Ihrem AboTicket - von und zur Haltestelle

Wenn Sie für Bus und Bahn eine Anschlussmöglichkeit suchen, sind unsere Mobilitätsangebote eine sinn-volle Alternative. Profitieren Sie von unseren Kooperationen und steigen Sie einfach aufs Leihrad oder den Leihwagen um.

Informationen über Anbieter und Vorteile erhalten Sie bei unseren Mobilitätsangeboten.


52. Kundenforum von DSW21

Am 27. April findet das nächste Kundenforum statt. Seit mehr als 15 Jahren kommen Kunden mit DSW21 über interessante Themen des Nahverkehrs ins Gespräch - Experten stehen Ihnen Rede und Antwort. Weitere Informationen und Ihren Ansprechpartner zur Anmeldung erhalten Sie hier.

zum Seitenbeginn

Leichtbaubusse im Praxistest

Sind Leichtbaubusse eine Alternative zu den sonst üblichen in Bochum, Gelsenkirchen, Herne, Dortmund, Witten, Hattingen und dem Kreis Recklinghausen fahrenden Linienbussen? Das wollen die Partner der Kooperation östliches Ruhrgebiet (KöR), zu der DSW21 gehört, im kommenden halben Jahr herausfinden.

Je ein Exemplar eines Leichtbaubusses ist dafür zeitgleich bei den vier Verkehrsunternehmen im Praxistest. Neben der Ermittlung des Kraftstroffverbrauchs wird es eine Befragung der Fahrgäste, Fahrdienstmitarbeiter und Werkstattmitarbeiter geben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Pressemitteilung.

zum Seitenbeginn